Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
27.05.2019 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Es gibt kein »Wir«

Zu jW vom 15.5.: »Bahlsen-Erbin relativiert Nazizeit«

(…) Da ist eine Erbin eines Unternehmens, Verena Bahlsen, die der Bild (…) erklärt hatte: »Das war vor meiner Zeit, und wir haben die Zwangsarbeiter genauso bezahlt wie die Deutschen und sie gut behandelt« (Bild, 11.5.). Und dies posaunt sie in die Landschaft, kurz nachdem sie offenbart hatte, dass sie freudige Erbin sei, Kapitalismus toll finde und auf Yachten stehe (Handelsblatt, 8.5.). Proteste ob dieses traurigen Schwachsinns über die Zwangsarbeiter zwangen die Bahlsen-Erbin (also die Firma!) dann zu einer zügigen Selbstkritik; der Konzern hat immerhin viele Kunden und Ansehen zu verlieren. (…) Zuletzt heißt es über Frau Bahlsen: »Außerdem habe sie erkannt, dass sie sich intensiver mit der Geschichte des Unternehmens, dessen Namen sie trägt, beschäftigen müsse: ›Als Nachfolgegeneration haben wir Verantwortung für unsere Geschichte; ich entschuldige mich ausdrücklich bei all denen...

Artikel-Länge: 5852 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €