Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
27.05.2019 / Ansichten / Seite 8

Fachbegriff des Tages: Fuurtsen-roewertrecken

André Scheer

Käpt’n Kuddl sitt achtern Diek un liggt bloot lösig rüm. Dann holt er sein Mobieltje ut de Task, um mal mit to Huus to snaken. Okay, lassen wir es gut sein. Der Versuch, die junge Welt ins Plattdeutsche zu übersetzen, kann nur in de Büx gehen. Das wird höchstens Missingsch, auch wenn es inzwischen ja allerlei Hilfsmittel gibt, um das Problem zu lösen – und das, obwohl Google immer noch keine plattdeutschen Übersetzungen anbietet. Aber der NDR hat zum Beispiel online ein plattdeutsches Wörterbuch am Start.

Leider haben solche Verständnishilfen meist einen Mangel. Man kann ...

Artikel-Länge: 1824 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Gibt es noch konsequent linken Journalismus? Klar, für 1,80 € am Kiosk.