Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. September 2019, Nr. 214
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.05.2019 / Geschichte / Seite 15

»Der gefährlichste Gegner«

Mit dem Unternehmen »Rösselsprung« sollte im Mai 1944 die jugoslawische Volksbefreiungsbewegung »enthauptet« werden

Martin Seckendorf

Im April 1941 hatte die Wehrmacht Jugoslawien überfallen. Deutschland und seine Vasallen Italien, Bulgarien und Ungarn zerstückelten das Land und errichteten grausame Okkupationsregimes. Sofort setzten Deportationswellen und Massenmordaktionen mit dem Ziel der ethnischen und politischen »Säuberung« ein. Vor allem Slowenen und Serben waren von dem beginnenden Genozid betroffen. In Kroatien, wo die Deutschen ein klerikal-faschistisches Marionettenregime installiert hatten, nahm der Völkermord an den Serben besonders furchtbare Formen und Ausmaße an. Nach Naziberichten wurden in Kroatien noch 1941 mehr als 300.000 Serben, »insbesondere Greise, Frauen und Kinder in der bestialischsten Weise (…) mit den sadistischsten Methoden zu Tode gequält«.

Sofort nach der Besetzung begann die Kommunistische Partei Jugoslawiens mit Josip Broz Tito als Generalsekretär einen breiten Widerstand zu organisieren. Am 4. Juli 1941 riefen die Kommunisten zum bewaffneten Aufstand a...

Artikel-Länge: 7625 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €