Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.05.2019 / Feminismus / Seite 15

Anwältin für die Sache der Frau

Zum 120. Geburtstag der »emanzipierten Weltbürgerin« Ilse Langner

Christiana Puschak

Als »soziale Revolutionärin« und »emanzipierte Weltbürgerin« wurde sie bezeichnet, in ihrer Dichtung hingegen eher als »traditionsverbunden mit hellenischem Geist«. Bereits sechzehnjährig erstellte Ilse Langner ihre erste Gedichtsammlung, suchte sie doch nach einem Ausdruck für das, was ihr auf der Seele brannte. Bald darauf veröffentlichte die Breslauer Zeitung Kurzgeschichten von ihr. Langner verfasste »ein realistisches schlesisches Bauernstück« in Form eines Dramas und kurz vor dem Abitur ein expressionistisches Schauspiel »gegen die Schultyrannei«. Hier schrieb eine, deren Weg vorgezeichnet schien.

Geboren am 21. Mai 1899 in Breslau, wuchs Ilse Langner als Tochter eines Pädagogen und seiner Frau in einer kulturell anregenden Atmosphäre auf. Der Vater, Gymnasiallehrer und Leiter eines Schülerheims, war ihr Vorbild. Er »hatte zehntausend Bücher«, begegnete dem Schreiben seiner Tochter mit Wohlwollen, neigte jedoch zu Strenge und zum Jähzorn. Er habe, s...

Artikel-Länge: 4715 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €