Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.05.2019 / Inland / Seite 5

Flix nach Köln

Privater Anbieter eröffnet neue Zugstrecke. Bund investiert Milliarden in marode Infrastruktur

Efthymis Angeloudis

Am heutigen Montag morgen um acht Uhr startet die neue Zugverbindung zwischen Köln und Berlin des privaten Anbieters Flixtrain. Es ist die dritte Strecke des Deutsche-Bahn-Konkurrenten neben Köln–Hamburg und Berlin–Stuttgart. Der Preis eines Tickets ist, wie der Anbieter selbst angibt, »bahnbrechend günstig«. Besonders einfallsreich ist der Spruch nicht, wohl aber zutreffend: Mit 9,99 Euro ist Flixtrain um ein Vielfaches günstiger als die DB – einziger Nachteil: Die Fahrt dauert länger. Für die Passagiere, die die Wucherpreise der Bahn satt haben, ist das überhaupt kein Pro­blem. Das zeige auch die wachsende Nachfrage: »Wir haben 2018 unser Ziel von 500.000 Kunden deutlich übertroffen«, sagte der Geschäftsführer von Flixtrain, Fabian Stenger, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Die grün gestrichenen Züge gehören dem Unternehmen Flixmobility, das binnen weniger Jahre mit Flixbus zum ...

Artikel-Länge: 2802 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €