Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
16.05.2019 / Medien / Seite 15

Schreibt Julian Assange

Internationale Briefkampagne soll Isolation des Wikileaks-Gründers verhindern

Rüdiger Göbel

»Bitte schreibt Julian Assange«, lautet ein Appell von Unterstützern des Journalisten und Wikileaks-Gründers. Die globale Briefkampagne soll die Isolation des Verfemten durchbrechen helfen. Am 11. April war Assange in London festgenommen worden, nachdem Ecuador dem Australier das politische Asyl in der dortigen Botschaft des Andenstaats entzogen hatte. In einem Blitzverfahren wurde der 47jährige zu 50 Wochen Gefängnis verurteilt. Der Vorwurf: Assange habe mit seiner Flucht in die Botschaft vor sieben Jahren gegen Kautionsauflagen verstoßen und sich der britischen Justiz entzogen.

Die UN-Arbeitsgruppe für willkürliche Festnahmen hat das Strafmaß und die Inhaftierung in einem Hochsicherheitsgefängnis als »unverhältnismäßig« verurteilt. Die Rechtsexperten zeigten sich »tief beunruhigt«. Die UN-Arbeitsgruppe wirft Großbritannien vor, den »willkürlichen Freiheitsentzug« für Assange zu verlängern. Es sei so absurd wie alarmierend, dass der Enthüllungsjournalist...

Artikel-Länge: 3498 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €