Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.05.2019 / Thema / Seite 12

Say her Name

Im Juli 2015 wurde die Black-Lives-Matter-Aktivistin Sandra Bland erhängt in ihrer Gefängniszelle gefunden. Dort hätte sie gemäß rechtsstaatlicher Grundsätze nie landen dürfen

Jürgen Heiser

Der Tod von Sandra Bland ist nach wie vor ungeklärt. Die 28jährige Aktivistin der antirassistischen »Black Lives Matter«-Bewegung (BLM) war im Juli 2015 in einer texanischen Polizeizelle erhängt aufgefunden worden. Ein 120-Liter-Plastikmüllsack war zum Strick gedreht worden. Die zahlreich vorgebrachten Zweifel an den Todesumständen, die sich 2015 zum Justizskandal auszuweiten drohten, erhielten jetzt neue Nahrung, als der Fernsehsender WFAA in der texanischen Metropole Dallas am Abend des 6. Mai 2019 eine aktuelle Reportage über den Fall sendete. Den Tatsachenbericht hatte die Nachrichtenredaktion des Senders nach eigenen Worten »in Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organisation ›The Investigative Network‹« erstellt. Dank der beharrlichen Recherche des investigativen Netzwerks sah die Öffentlichkeit zum ersten Mal ein 39-Sekunden-Video, das die Behörden fast vier Jahre unter Verschluss gehalten hatten.¹ Auch Sandra Blands Familie und ihre Anwälte kannt...

Artikel-Länge: 22133 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €