Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.05.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Gesundheitsrisiko Polizei

Keine Konsequenzen aus neuerlichem Todesfall nach Taser-Einsatz in Hessen. Innenministerium: Nur »positive Erfahrungen« gemacht

Markus Bernhardt

Auch nach einem weiteren Todesfall infolge eines Polizeieinsatzes mit Tasern in Frankfurt am Main sieht die etablierte Politik keinen Grund, die Ausstattung der Beamten mit den lebensbedrohlichen Waffen einzustellen. Bereits vor zwei Wochen war ein Mann in der Bankenmetropole in seiner eigenen Wohnung von Polizisten mit der Elektroschockpistole niedergestreckt worden.

Nach dem Tod des Mannes am 4. Mai hatte der parlamentarische Geschäftsführer und innenpolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Hessischen Landtag, Hermann Schaus, von Landesinnenminister Peter Beuth (CDU) gefordert, ein sofortiges Benutzungsverbot für alle Taser auszusprechen. Bisher sei immer wieder von der Polizei und dem Innenminister versichert worden, dass beim Einsatz von Tasern keine Gesundheitsrisiken bestünden, so Schaus. Einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Linken vom 23. April 2019, die erst vor wenigen Tagen eingetroffen sei, lasse sich »erneut entnehmen, d...

Artikel-Länge: 4731 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €