Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
11.05.2019 / Inland / Seite 4

Mit Muslimbrüdern gegen Dschihadisten?

Berlins SPD-Innensenator nach Plänen zur Kooperation mit Islamisten in der Kritik

Nick Brauns

Würde ein Politiker vorschlagen, Beate Zschäpe eine AfD-Mitgliedschaft anzutragen, um die Rechtsterroristin nach ihrer Verurteilung aufzufangen, würde man ihn für einen Provokateur halten. Geht es aber um militante Salafisten, dann scheint Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) auf genau so eine Strategie zu setzen. Bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts für Berlin warb Geisel am Dienstag für eine Kooperation mit »legalistischen« Islamisten. Diese sollten helfen, hartgesottenere Salafisten einschließlich der Rückkehrer von der Terrororganisation »Islamischer Staat« (IS) in Syrien hier zu deradikalisieren. Es müsse jemand gefunden werden, der diese Leute nach einer Abkehr von der Gewalt »glaubwürdig aufnimmt«.

Zu den »legalistischen Islamisten« gehören laut Verfassungsschutzbericht »Gruppen, die entweder nie gewaltorientiert ausgerichtet gewesen sind (etwa die Anhänger der türkischen ›Milli-Görüs‹-Ideologie) oder die – häufig nach langen Phas...

Artikel-Länge: 3202 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €