Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
07.05.2019 / Abgeschrieben / Seite 8

»Rationaler Ansatz fällig«

Die Menschenrechtsorganisation »Pro Asyl« betonte am Montag die Notwendigkeit einer Normalisierung des Asylprozessrechts:

Bei der heutigen Anhörung im Innenausschuss des Deutschen Bundestages forderte Pro-Asyl-Rechtsexpertin Bellinda Bartolucci ein Ende des Gesetzgebungsmarathons und eine Normalisierung des Asylprozessrechts. Der Berg von Asylanträgen aus den Jahren 2015 und 2016 wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) oft mit katastrophaler Entscheidungsqualität auf die Verwaltungsgerichte abgewälzt. »Statt die Gesetzgebungshektik mit noch mehr Gesetzen weiter anzuheizen, ist ein rationaler Ansatz fällig«, fordert Bartolucci. »Es ist falsch, das Bundesverwaltungsgericht zur inhaltlichen Tatsacheninstanz umzubauen. Wir brauchen gerade im Asylrecht, bei dem es um den Schutz von bedrohten Menschen geht, geordnete rechtsstaatliche Verfahren und Gerichtsabläufe«, so Bartolucci weiter.

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Link...

Artikel-Länge: 3206 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €