Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
14.05.2019 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Besetzen und Tee trinken

In der Provence führen Arbeiter einen Betrieb in Eigenregie, um dessen Schließung zu verhindern

Christian Kaserer, Aubagne

Die Geschichte der französischen Teeproduktionsgenossenschaft »SCOP-TI«, erinnert einen fast schon an die Comichelden Asterix und Obelix. Ein gallisches Dorf – hier die kleine, in der Provence gelegene Gemeinde Gémenos –, welches sich einer Weltmacht entgegenstellt und trotz geringer Erfolgsaussichten konstant Widerstand leistet. Im Falle von SCOP-TI allerdings ist nicht Rom der Feind, sondern der multinationale Konzern Unilever. Ursprünglich produzierte die Fabrik für den Konzern diverse Teesorten und übernahm dabei alle anfallenden Aufgaben von der Aromatisierung bis zur Verpackung. Nach Jahrzehnten des wirtschaftlichen Erfolgs wurde im Jahr 2010 allerdings den Angestellten mitgeteilt, Unilever werde die Produktion künftig nach Polen verlegen. Kurz zuvor zog die Firma von Nordfrankreich in die Provence. Viele Arbeiter gingen damals mit in den Süden. Aber das Angebot von Unilever, man könne doch nun auch nach Polen ziehen und dort für etwa 500 Euro im Mo...

Artikel-Länge: 3018 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €