Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.05.2019 / Politisches Buch / Seite 15

Von wegen Zusammenarbeit

Daniel Bendix untersucht die ökonomischen Interessen hinter der deutschen »Entwicklungspolitik«

Eleonora Roldán Mendívil

Postkoloniale Kritiken der sogenannten Entwicklungszusammenarbeit sind erst in den letzten zehn Jahren in der deutschsprachigen Wissenschaft angekommen. Gesellschaftlich haben diese Wortmeldungen dazu beigetragen, die deutsche Kolonialgeschichte, die Frage der Verantwortung und die der materiellen Reparationen in den Fokus zu rücken. Kritik am linearen Entwicklungsdenken, am neoliberalen Modell der »Entwicklungszusammenarbeit« und deren imperialistischen Implikationen bleibt dennoch weiter ein Randthema.

Die Situation in Deutschland ist in der meist auf den englischsprachigen Raum konzentrierten postkolonialen Debatte ebenfalls unterbeleuchtet. Daniel Bendix hat mit seinem auf Englisch erschienenen Band »Globale Entwicklung und koloniale Macht. Deutsche Entwicklungspolitik im In- und Ausland« versucht, diese Lücke mit einem sauber recherchierten Buch zu schließen. Darin untersucht er die deutsche Kolonialgeschichte mit Bezug auf Ostafrika und die aktuelle...

Artikel-Länge: 4642 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €