Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.04.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

»US-Aggression gegen Kuba hat krankhafte Züge«

Am 1. Mai werden Millionen Kubaner gegen die verschärfte Blockade Washingtons demonstrieren. Gespräch mit Ramón Ripoll Díaz

André Scheer

Am 1. Mai werden wieder Hunderttausende in Kuba für die Revolution und den Sozialismus demonstrieren. Welche Bedeutung hat die Demonstration in diesem Jahr?

Richtig, am Mittwoch werden sich wieder vom frühen Morgen an die Plätze im ganzen Land füllen. Ich würde nicht von Hunderttausenden, sondern von Millionen kubanischen Bürgern jeden Alters sprechen, von ganz kleinen Kindern bis zu Leuten im fortgeschrittenen Alter, die in diesem Jahr, in dem wir den 60. Jahrestag des Sieges vom 1. Januar 1959 feiern, ihre Unterstützung für unsere Revolution und den Sozialismus demonstrieren werden. Das bedeutet auch, unsere Souveränität und Unabhängigkeit zu verteidigen, wie wir dies seit dem 10. Oktober 1868 tun, als der erste Krieg gegen den spanischen Kolonialismus begann.

Das Fest der Arbeiterklasse hat in diesem Jahr 2019 auch deshalb eine besondere Bedeutung, weil am 10. April unsere neue Verfassung in Kraft getreten ist, die den Weg eröffnet, die Aktualisierung ...

Artikel-Länge: 10546 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €