Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.04.2019 / Feuilleton / Seite 11

Festsuppe versalzen

Chronik eines Überfalls (Teil 24), 24.4.1999: Altkanzler Schmidt kritisiert die NATO, Fischer belügt das Parlament

Rüdiger Göbel

Es waren SPD und Grüne, die deutsche Soldaten vor 20 Jahren in den ersten Angriffskrieg seit 1945 schickten. jW erinnert in einem Tagebuch an Verantwortliche und Kriegsgegner in jener Zeitenwende. (jW)

Die Organisation IALANA (ein Zusammenschluss von Juristinnen und Juristen, die sich für die Beseitigung von atomaren, biologischen und chemischen Waffen und für die friedliche Beilegung internationaler Konflikte einsetzen) hat verschiedenen Medien Auszüge aus amtlichen Dokumenten übermittelt, die die Bundesregierung und insbesondere Bundesaußenminister Joseph Fischer der gezielten Kriegslüge überführen. Sie belegen, dass es keine Rechtfertigung für die behauptete »humanitäre Intervention« der NATO gegen Jugoslawien gab. In den am 24. April 1999 von Artikel-Länge: 3628 Zeichen

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €