Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
27.04.2019 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Märtyrer der völkischen Bewegung

100 Jahre Niederschlagung der Münchner Räterepublik: Wurden im Luitpold-Gymnasium tatsächlich Geiseln ermordet?

Ralf Höller

Die Münchner Neuesten Nachrichten berichteten über das Ereignis erst drei Tage später: »Die bestialische Ermordung von Geiseln rief in der Stadt und auswärts«, heißt es in der Ausgabe vom 3. Mai 1919, »Entsetzen und unbeschreibliche Aufregung hervor. Die Ermordung erfolgte vor Mitternacht im Garten des Luitpold-Gymnasiums.«

Zehn Tote hatte es gegeben, auf einem Schulgelände mitten in der Münchner Altstadt. So viel ist unbestritten. Als erwiesen gilt auch, dass Angehörige der Roten Armee die Tat ausgeführt hatten. Ihnen diente das Gymnasium vorübergehend als Kaserne. Die Soldaten verteidigten die kommunistische bayerische Räterepublik gegen die anrückenden »weißen« Truppen aus vorläufiger Reichswehr und rechten Freikorps. Der fürs Militär zuständige Minister Gustav Noske hatte die von Berlin entsandt, nachdem ihn ein Hilferuf des bayerischen Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann erreichte. Noskes SPD-Parteikollege war vor der Revolution samt Kabinett und T...

Artikel-Länge: 11666 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €