Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.04.2019 / Thema / Seite 12

Große Umwälzung

Vorabdruck. Landnahme und Entstehung einer neuen Arbeiterklasse. Die soziale Transformation der chinesischen Gesellschaft

Felix Wemheuer

In den kommenden Tagen erscheint im Kölner Papyrossa-Verlag von Felix Wemheuer das Buch »Chinas große Umwälzung. Soziale Konflikte und Aufstieg im Weltsystem«. Wir veröffentlichen daraus stark gekürzt und mit freundlicher Genehmigung von Verlag und Autor das 5. Kapitel. (jW)

Ende 2018 jährte sich der Beginn der »Reform und Öffnung« Chinas zum 40. Mal. Die offizielle Geschichtsschreibung datiert dieses Ereignis auf die 3. Plenartagung des 11. ZK der KPCh im Dezember 1978. Damals setzte sich die Fraktion um Deng Xiaoping gegen Hua Guofeng durch. Die Parteiführung sah das klassische Modell des Staatssozialismus und der Planwirtschaft der Mao-Zedong-Ära als gescheitert an und suchte nach neuen Wegen, das Wirtschaftssystem zu reformieren.

Die Neuordnung der Wirtschaft

Die umfangreichsten Maßnahmen wurden zunächst in der Landwirtschaft ergriffen. Bis 1984 ließ die Regierung die Volkskommunen auflösen, und der Boden wurde den Bauernfamilien zur Nutzung übergeben...

Artikel-Länge: 23277 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €