Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
18.04.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Gut fürs Geschäftsklima

Moskauer Gericht wandelt Untersuchungshaft gegen US-Fondsmanager Michael Calvey in Hausarrest um. Kapital zieht es ins Ausland

Reinhard Lauterbach

Der US-amerikanische Fondsmanager Michael Calvey darf die nächsten drei Monate zu Hause auf seinen Prozess warten. Ein Moskauer Gericht gab am vergangenen Donnerstag bei einem routinemäßigen Haftprüfungstermin dem Antrag statt, die Untersuchungshaft durch Hausarrest zu ersetzen. Gestellt hatte den Antrag interessanterweise nicht die Verteidigung, sondern das staatliche Zentrale Ermittlungskomitee selbst, das im Februar die Festnahme Calveys veranlasst hatte. Damals hatte das Gericht dem Antrag der Ermittler stattgegeben und für zwei Monate U-Haft angeordnet; diese Frist lief in diesen Tagen aus.

Kampagne der Bourgeoisie

Die Entscheidung über die Hafterleichterung kam nach Wochen publizistischer und nichtöffentlicher Lobbyarbeit für Calvey aus Kreisen der russischen Bourgeoisie. Schon kurz nach der Verhaftung des Managers hatten führende Kapitalvertreter sich für seine Ehrlichkeit verbürgt und angeboten, Kautionen für ihn zu stellen. Calvey war seit 1994 g...

Artikel-Länge: 5037 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €