Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.04.2019 / Ausland / Seite 7

Vor dem Übergang

Kommunisten, Liberale, Gewerkschaften, Islamisten und die Jugendbewegung: Opposition im Sudan bemüht sich um Verständigung

Gerrit Hoekman

Sudans gestürzter Präsident Omar Al-Baschir ist in ein Gefängnis in der Hauptstadt Khartum verlegt worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Bisher war der 75jährige an einem unbekannten Ort festgehalten worden.

Auch sonst klärt sich derzeit einiges in dem Land: Am Dienstag entließ der militärische Übergangsrat unter Vorsitz von General Abdel Fattah Al-Burhan den obersten Richter des Landes, den Generalstaatsanwalt und den Intendanten des Staatsfernsehen. Das teilte der Militärrat in einer Erklärung mit.

Die Armee ist sichtbar bemüht, die Lage im Land zu beruhigen. Unverdrossen betonen die Generäle, dass sie auf der Seite des Volkes stehen. Aber der maßgebliche Teil der Opposition will nach wie vor eine zivile Regierung. Auch in dieser Woche versammelte sich jeden Abend eine Menschenmenge vor dem Armeehauptquartier in Khartum.

Kommunisten, Liberale, Gewerkschaften, Islamisten und die Jugendbewegung »Girifna« – vier Monate lang war die Opposition i...

Artikel-Länge: 3752 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €