Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
17.04.2019 / Antifa / Seite 15

Antifaschistische Gegenwehr

Gothas Einwohner trotzen Neonazis in Thüringer Kreisstadt mit Volksfest und Sitzblockaden. Gewerkschaftsjugend, VVN-BdA und Antifa präsent

Thomas Behlert

Im thüringischen Gotha hat am Sonnabend der bekannte Neonazi Marco Zint gemeinsam mit dem rechten Bündnis »Zukunft Landkreis Gotha« einen Aufmarsch »gegen Überfremdung« organisiert. Gegen diese Hetze in der bisher nicht mit Neonaziaktivitäten in Verbindung gebrachten Kreisstadt fanden bereits ab 11 Uhr an verschiedenen Plätzen Proteste statt.

So hatte auf dem Bahnhofsvorplatz die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) einen Infostand aufgebaut. Am Ausgangspunkt des Zugs der braunen Bande am Coburger Platz startete ein Volksfest gegen rechts. Die Gewerkschaftsjugend der IG Metall unterstützte das Fest, verteilte Informationsmaterial und ihr Schlüsselband mit dem Aufdruck »Kein Sex mit Nazis!«. Hier wurde schon klar, daß in Gotha anderes Denken vorherrscht, denn es wehten die Fahnen der Antifaschistischen Aktion, es gab entsprechende Spruchbänder (»Für die Zukunft aller Kinder und der deutschen Rechtschreibung: Nazis ...

Artikel-Länge: 3170 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €