Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
17.04.2019 / Ansichten / Seite 8

Erkämpftes verteidigen

Streiks in der Druckindustrie

Daniel Behruzi

Es ist ein erbitterter Abwehrkampf, den die Beschäftigten der Druckindustrie von einer breiteren Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt seit Monaten führen. Am Dienstag machten sie mit einem Aktionstag darauf aufmerksam, dass der Flächentarifvertrag in dieser traditionsreichen Branche weiterhin zur Disposition steht. Die Unternehmen machen Lohnerhöhungen davon abhängig, ob die Gewerkschaft Verdi Verschlechterungen beim Manteltarifvertrag hinnimmt. Damit würde eines der fortschrittlichsten Tarifwerke in Deutschland geschreddert. Doch die Belegschaften, die davon noch profitieren, halten tapfer dagegen. Immer wieder legen sie die Arbeit nieder. Damit haben sie nach wochenlanger Funkstille immerhin erreicht, dass wieder auf zentraler Ebene verhandelt wird, das nächste Mal am 2. Mai.

In den 1970er und 80er Jahren waren die Drucker die Avantgarde der deutschen Gewerkschaftsbewegung. Im Arbeitskampf um die 35-Stunden-Woche 1984 setzten sie ein bes...

Artikel-Länge: 2946 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €