Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
16.04.2019 / Feuilleton / Seite 10

Gregor Gysi unter Beschuss

Chronik eines Überfalls (Teil 20), 16.4.1999: PDS-Fraktionschef mit Friedensplan in Belgrad

Rüdiger Göbel

Es waren SPD und Grüne, die deutsche Soldaten vor 20 Jahren in den ersten Angriffskrieg seit 1945 schickten. jW erinnert in einem Tagebuch an Verantwortliche und Kriegsgegner in jener Zeitenwende. (jW)

Gregor Gysi war am 14. April 1999 in »friedensstiftender Mission« in Belgrad. Der Chef der PDS-Bundestagsfraktion ist einer Einladung des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des jugoslawischen Parlaments gefolgt. Die Logik des Krieges müsse durch die Logik des Friedens abgelöst werden, zitiert die jugoslawische Nachrichtenagentur Tanjug den deutschen Linkspolitiker. Bei der Besichtigung der zerstörten Autofabrik Zastava in Kragujevac zeigte sich Gysi tief betroffen von den durch NATO-Bomben verursachten Schäden.

Bei einem 90minütigen Gespräch mit dem jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic hat er einen Fünf-Punkte-Friedensplan der PDS vorgestellt. Der sieht unter anderem vor, die jugoslawische Armee sowie die Polizei- und Sicherheitskräfte bis au...

Artikel-Länge: 3460 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €