Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
13.04.2019 / Ansichten / Seite 8

Zweitverwerter des Tages: Bild

André Scheer

So ein Ärger aber auch. Da haben die europäischen Qualitätsmedien monate- und jahrelang den bösen russischen Medien abgesprochen, journalistische Produkte zu sein – und dann sind sie plötzlich auf gerade diese angewiesen. Denn die Teams des Fernsehsenders RT bzw. seines Ablegers Ruptly waren die einzigen, die in London auf alles vorbereitet waren, als britische Polizisten am Donnerstag die Botschaft Ecuadors betraten und Julian Assange aus der diplomatischen Vertretung zerrten.

Schon als vor Tagen die ersten Gerüchte über eine Auslieferung des Whistleblowers aufgekommen ...

Artikel-Länge: 1821 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €