Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.04.2019 / Feuilleton / Seite 10

Das »Ländle« und der »Schiess-Erlass«

In Mannheim ist eine Wanderausstellung zum Thema Berufsverbote zu sehen

Martin Hornung

Die Wanderausstellung »Vergessene Geschichte – Berufsverbote« war landesweit schon an Dutzenden Orten zu sehen, zuletzt im vergangenen Herbst zum zweiten Mal auf dem UZ-Pressefest. Bis 7. Mai hängen die 20 Informationstafeln nun im Foyer der »Abendakademie Mannheim«, einer Volkshochschule.

In Baden-Württemberg gab es nach dem »Radikalenerlass« in den 70er Jahren mehr als 400 Berufsverbote gegen linke Lehrer, Hochschulangestellte, Postboten und andere, rund ein Viertel davon im Rhein-Neckar-Raum.

An der Eröffnung der in Zusammenarbeit mit DGB und IG Metall organisierten Ausstellung in Mannheim nahmen am 20. März rund 90 Interessierte teil, darunter zwei Vertreterinnen eines Forschungsteams der Uni Heidelberg zum Radikalenerlass.

Das Hauptreferat hielt Rechtsanwalt Klaus Dammann (Hamburg). Er war 1987 beteiligt am Überprüfungsverfahren der Berufsverbote durch die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) der Vereinten Nationen und 1995 am Prozess vor dem Eur...

Artikel-Länge: 4875 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €