Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.04.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

USA drohen EU mit Strafzöllen

Airbus habe von illegalen Subventionen profitiert. Brüssel kündigt Gegenmaßnahmen an

Die US-Regierung will Zölle auf EU-Waren in Höhe von rund elf Milliarden Dollar erheben. Diese Summe entspreche dem Schaden, der den USA jährlich durch die Beihilfen der EU-Staaten an den Boeing-Rivalen Airbus entstehe. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer veröffentlichte am Montag in Washington eine vorläufige Liste mit Gütern, die bezollt werden sollen. Darauf stehen neben Produkten und Komponenten für die Luftfahrtindustrie auch zahlreiche andere Waren wie etwa etliche Käsesorten, Olivenöl, Orangen oder Meeresfrüchte.

Lighthizer argumentierte in einer Erklärung, dass die neuen Zölle auf EU-Waren gerechtfertigt seien, weil Brüssel Beschlüsse der Welthandelsorganisation (WTO) missachtet habe. Airbus habe über Jahre, zum Nachteil von Boeing, von illegalen Starthilfen profitiert. Bereits im Mai letzten Jahres hatte die WTO geurteilt, dass Airbus Mittel für die A380- und A350-Modelle e...

Artikel-Länge: 2801 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €