Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.04.2019 / Ausland / Seite 7

Macrons große Debatte

Wichtige Themen ausgespart – Im Sommer soll Rentenalter in Frankreich hochgesetzt werden

Hansgeorg Hermann, Paris

Mehr als eineinhalb Millionen Franzosen haben offenbar in den vergangenen zwei Monaten an der »großen Debatte« ihres Präsidenten teilgenommen. Emmanuel Macrons Reise durch das Land, seine Antwort auf den seit November anhaltenden, hunderttausendfachen Protest der »Gelbwesten«, hat am Ende rund zwölf Millionen Euro gekostet. Gebracht hat die Diskussion mit »dem Volk« offenbar wenig. Wichtige Themen wie Bürgerreferendum und Reichensteuer blieben weitgehend ausgespart. Ob Macron das Rentenalter von 62 auf 64 Jahre hochsetzen wird, soll erst im Sommer diskutiert werden, wenn die meisten Betroffenen in den Ferien sind. Die bekannten Pariser Soziologen Monique und Michel Pinçon-Charlot wettern über die »perverse Manipulation« des Staatschefs.

Die »direkte Konfrontation mit dem Volk« habe dem Präsidenten vor allem eine »Aktualisierung« seines Regierungs- und Reformprogramms beschert, ließ Macrons Ministerpräsident Édouard Philippe am Montag bei der Vorstellung d...

Artikel-Länge: 3793 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €