Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.03.2019 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Bomben nachdrucken

Arnold Schölzel

Zum 20. Jahrestag des NATO-Angriffskrieges gegen Jugoslawien hielten sich die deutschen Medien von Taz bis FAZ, die den Bombardements 1999 noch Beifall zollten, an den von John Cleese 1975 einem britischen Hotelier in den Mund gelegten Grundsatz gegenüber deutschen Gästen: »Bitte den Krieg nicht erwähnen.« Die ausführliche jW-Berichterstattung zum Kosovo-Krieg überging das Schweigekartell so wie vor 20 Jahren. Erstaunlich war, dass in einigen Betrachtungen linker Medien dazu die Ausnahme jW unter den deutschsprachigen Tageszeitungen kaum zur Kenntnis genommen wurde. Auch ein Zeichen für journalistischen Sittenverfall.

Dann aber scherte der Auslandssender Deutsche Welle (DW) aus den Reihen der Unisonomedien aus. Er veröffentlichte am 22. März auf seiner serbischsprachige Website eine Presseschau unter dem Titel »Wie die Bomben gedruckt wurden«. Zitiert wurden Texte deutscher Journalisten aus dem Jahr 1999, deren Namen zudem auch noch genannt wurden – von M...

Artikel-Länge: 4203 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €