Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ersatz für die Schuldenbremse

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Unsere Kapitalisten wollen die Schuldenbremse nach zehn Jahren wieder abschaffen. Woher ich das weiß? Direkt von der Quelle. Am 26. März veröffentlichte Michael Hüther eine Schrift mit dem Titel »10 Jahre Schuldenbremse – ein Konzept mit Zukunft?«. Hüther ist Chef des »Instituts der deutschen Wirtschaft (IW)«, der von den Industrie- und Arbeitgeberverbänden bezahlten zentralen ökonomischen Forschungs- und Propagandaeinrichtung der organisierten Kapitalisten des Landes. Während andere Institute, die sich mit Wirtschaftspolitik befassen, etwa der Sachverständigenrat, die recht zahlreichen halb privaten, halb akademischen Wirtschaftsforschungsinstitute oder die staatliche Bundesbank, gern Lobgesänge auf die freie oder auch soziale Marktwirtschaft anstimmen, ist das IW weniger dogmatisch eingestellt. Seine Stellungnahmen sind eher praxisnah und entspringen direkter dem Klasseninteresse des großen Industriekapitals. Wenn Hüther also höflich dafür plädiert, die...

Artikel-Länge: 3209 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €