Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
29.03.2019 / Ausland / Seite 6

Wieder die Mühen der Ebene

Zur Lösung der Korea-Frage sind Verhandlungen nötiger denn je

Rainer Werning

Könnten die politischen Führungen der Republik Korea (ROK) und der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK, Nordkorea) selbstbestimmt und ohne äußere Interventionen miteinander reden, stünden die Chancen für eine dauerhafte Friedensregelung auf der Koreanischen Halbinsel nach reichlich sieben Jahrzehnten virulenter Konflikte nicht schlecht. Allein die innerkoreanischen Entwicklungen seit der Jahreswende 2017/2018 verliefen allen vorherigen Erwartungen zum Trotz dermaßen positiv, dass man sich ausgerechnet in Washington über deren Dynamik besorgt zeigte.

Die USA als »Schutzmacht« Südkoreas hatten alles in ihren Kräften Stehende unternommen, um Südkorea als »Frontstaat und Bollwerk gegen den Kommunismus« unter Kontrolle zu halten. Als einstige Kolonie Japans (von 1910 bis 1945) war Korea nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entlang des 38. Breitengrads geteilt worden, wobei nördlich desselben die Rote Armee und südlich die USA das Sagen hatten. Im Sog des ...

Artikel-Länge: 4309 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €