Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
26.03.2019 / Ausland / Seite 6

Ohne klare Mehrheiten

Wahl in Thailand: Exilregierung bislang vorn, Demokratische Partei abgeschlagen. Militär regiert wohl weiter

Thomas Berger

Laut den bisher vorliegenden, noch inoffiziellen Ergebnissen der thailändischen Parlamentswahl vom Sonntag könnten 16 oder 17 Parteien ins Unterhaus einziehen. Eine Regierungsbildung könnte schwierig werden, da sich keine klaren Mehrheitsverhältnisse abzeichnen. In großer Zahl haben die Wahlberechtigten ihr Kreuz bei den Kandidaten der neugegründeten Parteien gemacht. Insbesondere die mit vielen politischen Neueinsteigern aufwartende Mitte-links-Partei Future Forward (FFP) schnitt deutlich besser ab als erwartet. Sie hatte sich in ihrem Wahlprogramm besonders deutlich gegen den Einfluss der Armee ausgesprochen und will die Militärausgaben spürbar senken. Allein in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten hatte sich das Militär gleich zweimal, zuletzt 2014 unter dem jetzigen Premier Prayut Chan-ocha in einem unblutigen Coup, an die Macht geputscht. Der Spitzenkandidat der liberalen Demokratischen Partei (DP), Abhisit Vejjajiva, ist nach dem eher enttäuschend...

Artikel-Länge: 3461 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €