Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Airline im Sinkflug

Indiens größte private Fluggesellschaft »Jet Airways« steht vor dem Aus. Beschäftigte protestieren

Thomas Berger

Nur 41 von 119 Maschinen, die »Jet Airways« bislang im Einsatz hatten, sind noch in Dienst. Inzwischen schrumpft die Zahl beinahe täglich, weil das Unternehmen nicht mehr in der Lage ist, die anfallenden Leasingraten für die Maschinen zu zahlen. Hinsichtlich der bedienten Verbindungen kommt Jet Airways damit nur noch auf 140 Flüge am Tag; 603 Inlands- und 382 internationale Flüge werden pro Woche noch bedient. All diese Zahlen unterstreichen: Die Airline, die einstmals der wichtigste Konkurrent der staatlichen »Air India« war und als Erfolgsstory des boomenden Luftfahrtsektors auf dem Subkontinent galt, ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Der Rückgang im Flugaufkommen im Vergleich zur Zeit vor der Krise beträgt beinahe 80 Prozent – einstmals waren, Inland und Langstrecke zusammengenommen, pro Woche 4.200 Flüge absolviert worden.

Nach den Piloten, die s...

Artikel-Länge: 2695 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €