Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 10. Dezember 2019, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
25.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Die neuen Erdgasfreunde

Durch Pipelineprojekt Eastmed finden Israel, Zypern und Griechenland zueinander. Türkei wird gezielt ausgeschlossen

Efthymis Angeloudis

Es hätte ein Gipfeltreffen werden können wie jedes andere in der Region. Doch beim Treffen von Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu mit dem zyprischen Präsidenten Nikos Anastasiades und dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras am Mittwoch in Jerusalem blieb es nicht bei Phrasen über Sicherheit und Frieden. Die drei Staatschefs sprachen unter Beteiligung von US-Außenminister Michael Pompeo über das 2.100 Kilometer umfassende Eastern Mediterranean Pipeline Projekt (Eastmed), das ab 2025 Gas von Israels reichen Vorkommen im Mittelmeer nach Europa liefern soll. Die Pipeline soll sechs Milliarden Euro kosten und über Zypern und Kreta auf das griechische Festland und bis zur Adria führen.

Auch Erdgas aus Zypern soll mit der Pipeline transportiert werden. Ende Februar stieß Exxon Mobil auf den laut zyprischem Energieminister Giorgos Lakkotrypis, »größten Erdgasfund weltweit innerhalb der letzten drei Jahre«. Laut Handelsblatt umfasst dieses ...

Artikel-Länge: 4756 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €