Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
22.03.2019 / Abgeschrieben / Seite 8

Kritik an Rote Hilfe

Zum aktuellen Schwerpunkt des quartalsweise erscheinenden Mitgliedermagazins Die Rote Hilfe (siehe Seite 11) verfassten die Vorstände der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) und der Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung (GRH) einen offenen Brief an den Bundesvorstand des Rote Hilfe e. V.:

Liebe Freundinnen und Freunde der Roten Hilfe, der Schwerpunkt des Heftes 1/2019 ist für eine sich »strömungsübergreifend« verstehende linke Organisation ein Skandal. Er wird nicht geringer dadurch, dass dieses Heft wohl eine Art Replik auf das Heft »Siegerjustiz« (4/2016, jW) darstellen soll. Das damalige Heft mag Mitgliedern der »Roten Hilfe« Anlass zu inhaltlicher Nichtübereinstimmung gewesen sein, im Unterschied zum jetzigen Heft war es aber kein Angriff auf die Geschichte und Identität eines Teils der eigenen Mitgliedschaft. Wir nennen im folgenden nur einige, wenige Punkte unserer inhaltlichen Kritik.

1) Das Thema »Repression gegen linke Opp...

Artikel-Länge: 4850 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €