Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
18.03.2019 / Ausland / Seite 6

Gnade vor Recht

Trumps früherer Berater Paul Manafort kommt mit geringen Haftstrafen davon

Mumia Abu-Jamal

In Erwartung der bevorstehenden Verkündung des Strafmaßes im Strafprozess gegen Paul Manafort hielten viele im Land den Atem an. Der mächtige Lobbyist einer im In- und Ausland operierenden Beraterfirma und ehemalige Wahlkampfmanager von US-Präsident Donald Trump sah nach Expertenmeinung verschiedener Kommentatoren der US-Medien einer abschreckend harten Gefängnisstrafe von möglicherweise einem Vierteljahrhundert entgegen. Der Strafantrag der Staatsanwaltschaft belief sich jedenfalls auf 19 bis 24 Jahre.

Als jedoch der Hammer des Sitzungsrichters T. S. Ellis am zuständigen US-Bundesgericht in Alexandria, Virginia, am 7. März hörbar den Schlusspunkt unter das erste Verfahren gegen Manafort wegen Steuerhinterziehung und Bankbetrugs setzte, war der Angeklagte mit einer überraschend geringen Strafe von nur drei Jahren und elf Monaten davongekommen. Was wieder einmal ...

Artikel-Länge: 2712 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €