Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
16.03.2019 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Große Reden schwingen vor halbleerem Plenum«

Gespräch mit Martin Sonneborn. Über die Vorteile eines Mandats im EU-Parlament, »moderne Turbopolitik« und die Möglichkeiten einer Kleinstpartei

Kristian Stemmler

Bevor wir zu inhaltlichen Fragen kommen, möchte ich eine Sache klären. Sie werden ja in der Öffentlichkeit zuvorderst als Satiriker wahrgenommen. Ist es nicht furchtbar anstrengend, wenn ständig von einem etwas Witziges erwartet wird?

Nein. Ich finde es viel anstrengender, wenn von mir ständig erwartet wird, dass ich ernsthaft bleibe angesichts des ganzen Unsinns, der uns umgibt.

Wie ist das denn im Privatleben, unter Verwandten und Freunden?

Ich fürchte, es gibt überraschend große Überschneidungen zwischen meinem öffentlichen Bild und der Privatperson.

Laut Wikipedia-Eintrag sind Sie Sohn eines Berufsberaters und einer Hausfrau aus Göttingen, haben ein katholisches Privatgymnasium in Osnabrück besucht, eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann absolviert, bevor Sie Publizistik, Germanistik und Politikwissenschaften in Münster, Wien und Berlin studierten. Das klingt alles total geradlinig und bürgerlich. Ist der Eintrag bei Wikipedia Satire?

Das stimmt al...

Artikel-Länge: 14548 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €