Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
16.03.2019 / Ausland / Seite 6

Eine Jahrhundertaffäre

Umweltschützer klagen gegen französischen Staat. Ölteppich bedroht Küste

Hansgeorg Hermann

Im Rahmen der Kampagne »Die Jahrhundertaffäre« haben am Donnerstag in Paris vier Umweltschutzorganisationen den französischen Staat wegen »fahrlässiger Untätigkeit« beim Klimaschutz verklagt. Die Klageschrift wurde von Oxfam France, Greenpeace, der Klimaschutzorganisation »Notre Affaire à tous« und der »Stiftung Nicolas Hulot« eingereicht. Sie stützt sich auf eine landesweite Petition, die bis heute von mehr als zwei Millionen Franzosen unterzeichnet wurde und von der Regierung unter Staatschef Emmanuel Macron »sofortiges Handeln« verlangt. Zum ersten Mal in der französischen Nachkriegsgeschichte zieht damit ein ehemaliger Minister, Nicolas Hulot, gegen seinen Präsidenten vor Gericht. Am heutigen Samstag wird sich der Sozialprotest der »Gelbwesten« in ganz Frankreich mit Großkundgebungen zum Klimaschutz zusammenschließen und gemeinsam demonstrieren.

Hinter dem internationalen Dachverband Oxfam stehen 20 unabhängige Hilfsorganisationen, die weltweit »sozia...

Artikel-Länge: 4151 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €