Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
15.03.2019 / Sport / Seite 16

Ein Fingerzeig

Der deutsche Fußball ist in der Krise. Da hilft kein Kommerz, sondern Taktik und Talente

Leonhard Furtwängler

Der Katzenjammer ist groß in Fußballdeutschland: Ein Remis, fünf Pleiten, 3:17 Tore – das ist die deprimierende Bilanz der Fußballbundesligisten in den drei Achtelfinalduellen der Champions League mit den Klubs der englischen Premier League. Erstmals seit dem Jahr 2006 steht kein Verein in der Runde der besten Acht der Königsklasse. Das passt zur Gesamtentwicklung der vergangenen Monate. »Wir sind bei der WM zeitig ausgeschieden, in der Nations League abgestiegen. In der Champions League war für alle deutschen Mannschaften im Achtelfinale Schluss. Das ist ein Fingerzeig, dass wir nicht alles richtig machen«, sagte der frühere Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack bei Sky.

Sportlich ist die deutsche Eliteklasse im Vergleich zu den Ligen Englands, Spaniens und Italiens zurückgefallen. Das liegt zum Teil an den finanziellen Unterschi...

Artikel-Länge: 2631 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €