Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
06.03.2019 / Ausland / Seite 0

Deutscher Botschafter ausgewiesen

Venezuela erklärt Daniel Kriener zur unerwünschten Person. Einmischung in innere Angelegenheiten kritisiert

Venezuela hat den deutschen Botschafter in Caracas, Daniel Kriener, zur unerwünschten Person erklärt und ihm 48 Stunden Zeit gegeben, das Land zu verlassen. Anlass dafür sei die wiederholte Einmischung des Diplomaten in die inneren Angelegenheiten des südamerikanischen Landes.

Kriener hatte sich wiederholt mit dem venezolanischen Oppositionspolitiker Juan Guaidó getroffen und diesem öffentlich die Unterstützung Deutschlands ausgesprochen. Am Montag hatte Kriener Guaidó am Flughafen Maiquetía abgeholt und dabei in Statements erneut die Unterstützung Deutschlands für den selbsternannten »Übergangspräsidenten« bekundet.

Bundesaußenminister Heiko Maas reagierte verschnupft auf das Kommuniqué aus Caracas. Es sei »eine unverständliche Entscheidung, die die Lage verschärft und eben nicht entspannt«, twitterte er. Diplomatisch verklausuliert kündigte er aber an, der Ausweisung Folge zu leisten: »Wir haben die Entscheidung, Botschafter Kriener zur ›persona no...

Artikel-Länge: 3361 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €