Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.03.2019 / Thema / Seite 12

Rückkehr zur »Ordnung«

Vor 100 Jahren schlug die Reichsregierung mit beispielloser Gewalt einen Generalstreik in Berlin nieder – mindestens 1.200 Menschen wurden dabei von Freikorpsangehörigen umgebracht

Leo Schwarz

Das Berliner Tageblatt, notierte Harry Graf Kessler, nachdem er am 10. März 1919 die größte liberale Zeitung Berlins durchgeblättert hatte, »heult gegen Spartakisten und Unabhängige wie ein Derwisch, dem der Schaum vor dem Munde steht: Blutdurst-Exhibitionismus, berechnet auf die Bourgeoisie von Berlin W«. Den Blutdurst der Bourgeoisie mag Gustav Noske gemeint haben, als er im Oktober 1920 – seine Parteifreunde hatten den nach dem Kapp-Lüttwitz-Putsch als Reichswehrminister unhaltbar gewordenen »Bluthund« unterdessen als Oberpräsident in die preußische Provinz Hannover abgeschoben – als Zeuge in einem Verfahren gegen zwei Angehörige des Freikorps Lützow, die in Lichtenberg ohne den mindesten Anlass mehrere Menschen erschossen hatten, auf die spezielle »Stimmung« des Frühjahrs 1919 verwies: »Nach ehrlicher Prüfung muss ich auch heute sagen, dass vieles, was heute in ruhigen Zeiten grauenhaft wirken mag, damals noch von einem ganz anderen Gesichtspunkt aus...

Artikel-Länge: 24768 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €