Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
04.03.2019 / Ausland / Seite 6

Unterdrückung und Solidarität

Darf einem unterdrückten Volk vorgeschrieben werden, wann oder ob es ein anderes unterdrücktes Volk solidarisch unterstützen darf?

Mumia Abu-Jamal

In den vergangenen Wochen sind einige führende afroamerikanische Persönlichkeiten zu Unrecht mit dem Etikett des »Antisemitismus« gebrandmarkt worden. Die bekanntesten unter ihnen sind sicher die als »Ikone der Bürgerrechtsbewegung« verehrte radikale Aktivistin Angela Davis und der brillante junge Wissenschaftler und Autor Marc Lamont Hill.

Als direkte Folge dieser Vorwürfe wurde Davis ein Menschenrechtspreis verweigert, mit dem sie ursprünglich im Februar durch das Bürgerrechtsinstitut in Birmingham, Alabama, ausgezeichnet werden sollte. Und Hill verlor seinen Posten als Kommentator beim US-Fernsehsender CNN. Im Grunde wurden beide nur deshalb mit dem Vorwurf des »Antisemitismus« attackiert, weil sie es gewagt hatten, sich öffentlich an der Seite der Palästinenser zu positionieren und zu kritisieren, dass ihnen unter der israelischen Besatzungsmacht Menschenrechte verweigert werden.

Das führt uns zu der offensichtlichen Frage, wer eige...

Artikel-Länge: 2942 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €