Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
02.03.2019 / Thema / Seite 12

Zur Tat führen

Vor 100 Jahren begann der Gründungskongress der Kommunistischen Internationale. Die Rolle der KPD dabei wird bis heute verzerrt

Leo Schwarz

Kurz nach 18 Uhr am Abend des 2. März 1919 begann in einem nicht sehr großen Saal des Senatspalastes im Moskauer Kreml eine nach der Anzahl der Teilnehmer – 36 Delegierte mit beschließender und 16 mit beratender Stimme aus 21 Ländern – recht überschaubare internationale Konferenz linksradikaler Parteien und Gruppen. Eingeladen hatte die Kommunistische Partei Russlands. Am 4. März konstituierte sich diese Versammlung einstimmig (bei Stimmenthaltung des deutschen Delegierten) als I. Kongress der III. oder Kommunistischen Internationale. Das während des Weltkrieges geschaffene internationale Forum der radikalen Linken, die Zimmerwalder Vereinigung, wurde an diesem Tag in einem gesonderten Beschluss für »liquidiert« erklärt.

Vollständiger Bruch

Die Neugründung war eine Konsequenz der politischen Ausdifferenzierung der sozialistischen Arbeiterbewegung, die mit dem Beginn des Weltkrieges im August 1914 nicht etwa begonnen hatte, sondern in ihre letzte Phase ein...

Artikel-Länge: 21080 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €