Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
02.03.2019 / Geschichte / Seite 15

Volksfront zerbricht

Vor 80 Jahren putschten Generäle der Spanischen Republik gegen die eigene Regierung

Ralf Hohmann

Am späten Abend des 5. März 1939 traf der sozialistische Premierminister der Zweiten Spanischen Republik, Juan Negrín, mit mehreren Ministern seiner Regierung im Städtchen Elda, unweit von Alicante, zum Essen zusammen. Die im Hintergrund laufende Abendsendung des Unión Radio de Madrid wurde gegen Mitternacht abrupt für eine Meldung unterbrochen. Den Anwesenden schien dies zunächst nicht weiter beachtenswert, war es doch in den Zeiten des Spanischen Kriegs keine Seltenheit, dass Radioprogramme wegen dringender Militärbulletins oder aktueller Frontnachrichten ausgesetzt wurden. Diesmal war es anders: Es folgte ein Radiokommuniqué. Gebannt hörten Negrín und seine Mitstreiter, dass sich in Madrid eine Militärjunta (»Consejo Nacional de Defensa«, »Nationaler Verteidigungsrat«) um den Kommandeur des Zentralheeres, Oberst Segismundo Casado, gebildet hatte. Teile der Armeeführung, der rechte Flügel der Sozialistischen Partei (PSOE) unter Julián Besteiro und die F...

Artikel-Länge: 8610 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft