Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Zuversichtliche Investoren

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Da sage noch jemand, die Notenbank der USA sei machtlos. Seit ihr Chef, ein gewisser Jerome Powell, öffentlich klargemacht hat, dass er auf die früher eingeplanten Zinserhöhungen in diesem Jahr wahrscheinlich verzichten wird, sind die Aktienmärkte, wie Spekulanten so gerne menschelnd sagen, wieder in bester Laune. Die Verluste des »katastrophalen« Vorjahres sind in den USA nach nur zwei Monaten 2019 wieder vollkommen aufgeholt. In Deutschland, wo unser geschätzter Dax (Deutscher Aktienindex) noch mehr verloren hatte, ist es auch bald soweit.

Zunächst aber gilt es, die Einbußen von 2018 zur Kenntnis zu nehmen. Wir orientieren uns an einem der größten Investoren Europas, dem norwegischen Staatsfonds. Er hat, wie auch in der deutschen Presse zu lesen ist, im »katastrophalen« Jahr Verlust gemacht. Der Wert des von ihm verwalteten Vermögens fiel um 6,1 Prozent auf nur noch 850 Milliarden Euro. Der Verlust von 2018 ist bei den Aktien entstanden: minus 9,5 Proze...

Artikel-Länge: 3017 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €