Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.03.2019 / Ausland / Seite 6

Störfeuer aus Washington

Nicaragua: Regierung und Oppositionsgruppen nehmen Friedensdialog wieder auf

Volker Hermsdorf

In Nicaragua haben Regierung und Oppositionsgruppen am Mittwoch (Ortszeit) ihren Friedensdialog nach siebenmonatiger Unterbrechung wieder aufgenommen. Wie der Erzbischof und Diplomat des Vatikans, Waldemar Sommertag, nach dem Treffen auf einem Universitätscampus in Managua mitteilte, erzielten beide Seiten bereits in der ersten Sitzung kleine Fortschritte. So hätten die Delegationen sich auf neun von zwölf Eckpunkten und einen Fahrplan für die kommenden Verhandlungen geeinigt. Details zu Inhalt und Ablauf der Gespräche teilte Sommertag nicht mit. Am Donnerstag und Freitag waren die Gespräche fortgesetzt worden. Ein Ergebnis lag bis jW-Redaktionsschluss nicht vor.

Die Delegation der Regierung wurde von Außenminister Denis Moncada geleitet. Für das Oppositionsbündnis »Alianza Cívica« nahmen Vertreter von Unternehmen und verschiedener Organisationen teil. Als Vertreter des Vatikans und Vermittler saß der Erzbischof von Managua, Kardinal Leopoldo José Brenes ...

Artikel-Länge: 3936 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €