Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.03.2019 / Inland / Seite 5

Kirchen erhalten Millionenbeträge vom Staat

Humanistische Union kritisiert Entschädigungszahlungen aus Steuern für Enteignung im 19. Jahrhundert

Gerrit Hoekman

Einen Zuschuss von 548,7 Millionen Euro überweisen die Bundesländer in diesem Jahr an die beiden großen Kirchen. Das haben Recherchen der Humanistischen Union (HU) ergeben, wie die Bürgerrechtsbewegung am Donnerstag auf ihrer Internetseite mitteilte. Damit bewegen sich die staatlichen Leistungen auf einem neuen Rekordniveau, obwohl diese Praxis laut Verfassung schon seit einem Jahrhundert abgeschafft werden soll.

»Im Zuge der Reformation und zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden die Kirchen enteignet, seitdem werden die sogenannten Staatsleistungen als Entschädigungen an die Kirchen gezahlt«, heißt es in der Pressemitteilung der Humanistischen Union. In diesem Rahmen seien alleine seit 1949 insgesamt knapp 18,5 Milliarden Euro aus dem Staatssäckel in den Kirchenhaushalt geflossen. Die HU fordert die Bundesregierung nun erneut auf: »Setzt den Staatsleistungen an die Kirchen endlich ein Ende!«

Die evangelische Kirche erhält laut HU 320,4 Millionen Euro Leis...

Artikel-Länge: 3670 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €