Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
27.02.2019 / Feuilleton / Seite 10

Gloger, Feldmeier

Jegor Jublimov

In der DDR war sie eine der großen Bühnendarstellerinnen. Die in Schwerin geborene Christine Gloger war 25 Jahre alt, als ihr Triumphzug am Berliner Ensemble begann. Sie gastierte damals mit dem Meininger Theater am BE, und ihre Polly in Fritz Bennewitz’ Inszenierung der »Dreigroschenoper« war umwerfend. So wurde sie eine der festen Stützen am Berliner Brecht-Theater. Unter Erich Engel spielte sie bald wieder die Polly. Sie überzeugte in großen Rollen wie der Dascha in Heiner Müllers »Zement« ebenso wie in markanten Nebenrollen. Von Brechts Tochter Hanne Hiob übernahm sie die »Heilige Johanna der Schlachthöfe«, und Brechts Frau Helene Weigel spielte sie die Titelrolle in »Die Gewehre der Frau Carrar« überzeugend nach.

Gloger tourte durch die Sowjetunion, die Schweiz, Italien und Norwegen. Am Theater 89 in Berlin brillierte sie in den späten 90er Jahre...

Artikel-Länge: 2680 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €