Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.02.2019 / Ausland / Seite 6

Neuwahlen möglich

Republik Moldau: Parlamentswahl bestätigt Patt zwischen »prorussischen« und Pro-EU-Kräften

Reinhard Lauterbach

Bei den Parlamentswahlen in der Republik Moldau am Sonntag ist keine eindeutige Mehrheit zustande gekommen. Stärkste Kraft wurden die als »prorussisch« geltenden Sozialisten mit 31 Prozent der Stimmen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen das »proeuropäische« Bündnis Acum (Jetzt) mit 27 und die von dem Oligarchen Vladimir Plahotniuc finanzierte »Demokratische Partei« mit 24 Prozent. Eine weitere Oligarchenpartei, die nach ihrem Gründer Ilham Sor benannt ist, erzielte etwa acht Prozent. Diese Zahlen gab die Wahlbehörde bekannt.

Großer Gewinner sind die Sozialisten, die ihren Stimmenanteil um elf Prozentpunkte erhöhen konnten. Dahinter dürften sich allerdings Umschichtungen innerhalb des linken Lagers verbergen, denn die moldauischen Kommunisten brachen um 13 Prozentpunkte ein und blieben mit 3,75 Prozent weit unter der geltenden Sechsprozenthürde. Die Partei erhielt damit die Quittung dafür, dass sich die Hälfte ihrer Fraktion in der vergangenen Legislatur...

Artikel-Länge: 3536 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €