Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.02.2003 / Ausland / Seite 8

»Notfalls mit der Waffe«

Konferenz irakischer Exil-Oppositioneller für Kampf gegen US-Aggression

Andrea Klingsieck, Paris

Meinungsmacher aus Washington zitierten in den letzten Wochen immer wieder gern irakische Oppositionelle im Exil, die versicherten, das Regime in Bagdad habe schon lange nicht mehr das Volk hinter sich und kaum jemand würde sich den selbsternannten US-Befreiern in den Weg stellen. Die Wirklichkeit sehe jedoch anders aus, versicherten am Wochenende in Paris die 200 Teilnehmer der 3. Konferenz der Irakischen Nationalkoalition, einer einflußreichen linken Oppositionsbewegung. Das irakische Volk fordere mehr Freiheiten, doch stimme es in Fragen des Patriotismus und des arabischen Nationalismus mit der Regierung Saddam Husseins durchaus überein. Die patriotische irakische Opposition versicherte, sie wolle mit aller Kraft einen Krieg verhindern, sei im Notfall jedoch bereit, ihre Heimat mit der Waffe zu verteidigen.

»Die von den USA geplante Invasion abzuwenden ist die vordringliche Aufgabe aller demokratisch und humanistisch gesinnten Kräfte«, erklärt Abd ...

Artikel-Länge: 3050 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €