Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
25.02.2019 / Inland / Seite 4

In Katar vergaloppiert

Urteil im Korruptionsfall um nordrhein-westfälische Hochburg der Pferdezucht

Gerrit Hoekman

Es ging um edle Pferde, Luxushotels und lukrative Geschäfte mit einer Reitschule in Katar. Am Freitag hat das Amtsgericht in Warendorf drei leitende Angestellte des nordrhein-westfälischen Landgestüts der gemeinschaftlichen Vorteilnahme für schuldig befunden und verhängte Geldstrafen zwischen 3.300 und 6.400 Euro. Das berichteten die Westfälischen Nachrichten. Die Verteidiger kündigten Berufung an.

Die Gestütsleiterin, der Verwaltungschef und der Erste Hauptberittmeister der NRW-Landeseinrichtung haben nach Überzeugung des Gerichts Provisionen, die sie von der renommierten Reitschule Al Schakab in Katar für die Vermittlung von Pferden erhielten, teilweise am Landwirtschaftsministerium vorbei auf das Konto ihrer eigens gegründeten Beraterfirma geleitet, laut Staatsanwaltschaft immerhin 23.000 Euro pro Person.

Im wesentlichen ging es um zwei Reisen nach Doha, die das Trio jeweils im März 2013 und 2014 unternahm. Kurz vorher hatte das Gestüt einen lukrativen...

Artikel-Länge: 4353 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €