Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
25.02.2019 / Inland / Seite 5

Trickkiste am Kai

Hamburger Hafen schönt Jahresergebnis. Umschlag über Land hervorgehoben. Trotz Überkapazitäten bestellen Reedereien Großfrachter

Burkhard Ilschner

Aktuelle Studien rechnen mit rückläufigem interkontinentalen Containerverkehr (siehe jW vom 27. Februar). Sie sehen gar bei »traditionellen Verbrauchern containerisierter Waren in Europa« eine »Sättigung«. Die aktuellen Zahlen der großen kontinentalen Häfen Nordwesteuropas für 2018 lassen davon bislang aber nichts erkennen: Während die einen boomen, dümpeln andere leicht im Minus.

Jüngst hatte Hamburgs Hafen die Branche beeindruckt, weil er ein eigentlich schwaches Ergebnis mit viel Chuzpe als »Rekord« zu verbrämen versuchte. »Der gesamte Seegüterumschlag bleibt mit 135,1 Millionen Tonnen stabil«, titelte die Marketingorganisation des Hafens »Hamburg Hafen Marketing e. V.« (HHM) in ihrer Mitteilung vom 18. Februar. Mit »stabil« meinte sie einen Rückgang des Gesamtumschlags um 1,4 Millionen Tonnen gegenüber 2017. Zwar nahm der konventionelle Stückgutumschlag – Maschinen oder Projektladung – um rund 80.000 Tonnen geringfügig zu. Zugleich verzeichnete man...

Artikel-Länge: 4523 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €