Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
22.02.2019 / Inland / Seite 2

»Es sollen sich so viele wie möglich beteiligen«

Neujahrsempfang der AfD in Münster: Protest am heutigen Freitag soll rechter Hetze Einhalt gebieten. Gespräch mit Carsten Peters

Gitta Düperthal

Unter der Überschrift »Keinen Meter den Nazis« mobilisiert ein Bündnis gegen den Neujahrsempfang der AfD am heutigen Freitag in Münster. Was wird die Rechten dort erwarten?

Wir planen mehrere Demonstrationen und Kundgebungen in der Innenstadt, rund um das Historische Rathaus in Münster. Für Rassismus, Hetze und soziale Ausgrenzung darf es keinen Platz geben. Schon vor zwei Jahren hatten wir eine ähnliche Situation, da gab es hier einen Neujahrsempfang der AfD mit der damaligen Parteivorsitzenden Frauke Petry. Dagegen konnten wir rund 10.000 Menschen auf die Straße bringen. In diesem Jahr hat AfD-Koparteichef Jörg Meuthen nach Münster geladen. Wir werden es der Partei an diesem Tag erneut schwermachen. Es gibt in Münster ein sehr breites Bündnis: Gewerkschaften, der Migrationsrat der Stadt, Initiativen, Vereine und antifaschistische Gruppen machen mit. Auch SPD, Grüne und Die Linke waren von Anfang an dabei.

Ihr Protest vor zwei Jahren sorgte für Schlagzei...

Artikel-Länge: 4277 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €